Die Burg Geschichte Museum Burgverein Umgebung Galerie
 

Das Museum "Haus Wysburg"


1989 wurde in Weisbach eine ständige Ausstellung im "Wysburg-Haus" eröffnet. Die Ausstellung zeigt Funde, die bei den archäologischen Ausgrabungen in den Ruinen der mittelalterlichen Wysburg zu Weisbach zutage gefördert wurden. Modelle und Karten veranschaulichen das ursprüngliche Aussehen der Burg, ihre Funktion und Nutzung sowie ihre Einordnung in ein Netz von Befestigungsanlagen zur Sicherung feudaler Herrschaftsausübung im Gebiet der oberen Saale. In Vitrinen werden die vorliegenden Funde, vor allem Keramikgefäße und eiserne Gebrauchsgegenstände, präsentiert und erläutert.

Angeschlossen wird eine Ausstellung mit neuerem agrotechnischem, hauswirtschaftlichem und sonstigem heimatkundlichem Kulturgut. Der zweite Ausstellungsteil erläutert auf Schautafeln die Lebensweise der Menschen in der mittelalterlichen Burg und deren Umfeld unter wirtschaftlichen und ökologischen Aspekten. Anhand der in der Wysburg geborgenen Wild- und Haustierknochen sowie durch verschiedene Getreide- und Obstfunde lassen sich die Ernährung der Bewohner und die Art der Zubereitung ihrer Mahlzeiten rekonstruieren. Bei den Ausgrabungen wurden u. a. die Fundamente eines Backofens und eine dreiteilige Zisternenanlage freigelegt. Eine Anschauungstafel erläutert das Funktionsprinzip dieser beeindruckenden Anlage. Die Versorgung der Besatzung mit Lebensmitteln und Wasser gehörte zu den wichtigsten Voraussetzungen für die Verteidigungsbereitschaft einer Burg im Kriegs- und Belagerungsfall. Weiterhin informieren die Tafeln über Anbau und Verwendung verschiedener Gemüse-, Obst- und Kräuterarten im Mittelalter. Die Ausstellung vermittelt einen Einblick in die bäuerliche Waldund Bodenbewirtschaftung während der mittelalterlichen Siedlungs- und Rodungsbewegung und ordnet das Umland der Burg in die historisch gewachsene Kulturlandschaft des heutigen Naturparks "Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale ein.


Benutzer: Passwort:   Noch kein Zugang?     Kontakt / Impressum